Strukturwandel in Österreich seit 1869

Strukturwandel

Der Strukturwandel hält in Österreich ungebrochen an. Dienstleistungen haben einen neuen Höchstand erreicht, der Produktionsbereich und der Agrarsektor verlieren weiter an Boden.

Nach den aktuellen Zahlen der Wirtschaftskammer Österreich waren im Jahr 2017 bereits 71 Prozent aller österreichischen Erwerbstätigen im Dienstleistungsbereich tätig. Vor 50 Jahren war der Anteil nur halb so hoch.

Im Unterschied dazu büßen sowohl der Produktionsbereich als auch die Land- und Fortwirtschaft kontinuierlich an Terrain ein. Der nachfolgende Vergleich der Beschäftigungsanteile in den unterschiedlichen Sektoren zeigt, wie sich der Wandel in den letzten 150 Jahren vollzogen hat. (1) (2) (3)

Strukturwandel in Österreich 1869-2017


Interessant ist auch der aktuelle Vergleich des Dienstleistungssektors mit den anderen EU-Mitgliedstaaten. In Luxemburg, Niederlande, Großbritannien und Zypern liegt der Anteil der Beschäftigten im Dienstleistungssektor bei über 80 Prozent. Österreich rangiert auf Platz 15. (3)

Der Produktionsbereich ist in den osteuropäischen Staaten stark. Hier kommen Tschechien, Slowakei, Slowenien, Polen, Ungarn, Estland und Rumänien auf einen Wert von mehr als 30 Prozent. In der Landwirtschaft sticht vor allem Rumänien heraus – 22,8 Prozent aller Beschäftigten arbeiten in diesem Sektor. (3)

Beschäftigungsstruktur in EU-Staaten 2017

StaatDienstleistungenProduktionLandwirtschaft
Luxemburg
87,0
11,3
1,5
Niederlande
81,2
16,5
2,3
Großbritannien
80,6
18,3
1,2
Zypern
80,4
17,1
2,5
Schweden
80,0
18,2
1,9
Malta
79,1
19,5
1,3
Dänemark
78,9
18,8
2,2
Belgien
77,8
21,0
1,2
Frankreich
76,9
20,5
2,6
Irland
76,1
18,8
5,1
Spanien
75,6
20,1
4,4
Finnland
74,0
22,2
3,8
Griechenland
72,5
15,4
12,1
Deutschland
71,3
27,4
1,3
Österreich
71,1
25,0
3,9
Italien
70,2
26,0
3,8
Lettland
69,7
23,3
6,9
Portugal
68,8
24,7
6,4
Litauen
67,0
24,9
7,8
Kroatien
66,6
26,4
7,0
Estland
66,4
31,0
3,5
Ungarn
63,4
31,5
5,0
Bulgarien
63,1
29,9
7,0
Slowenien
61,2
33,2
5,6
Slowakei
60,0
37,2
2,7
Tschechien
59,1
38,1
2,8
Polen
58,1
31,7
10,2
Rumänien
47,1
30,1
22,8

Quellen

(1) Möller, Jörn Peter Hasso (1974): Wandel der Berufsstruktur in Österreich zwischen 1869 und 1961. Wien: Verband des wissenschaftlichen Gesellschaften Österreichs, S. 275.

(2) Biffl, Gudrun (2016): WIFO-Weißbuch: Mehr Beschäftigung durch Wachstum auf Basis von Innovation und Qualifikation. Teilstudie 16: Alternde Dienstleistungsgesellschaft. Wien, S. 5, PDF.

(3) Wirtschaftskammer Österreich (2018): Beschäftigungsstruktur – Erwerbstätige nach Wirtschaftssektoren (Stand: 2017). Wien, PDF.

Titelbild: Shutterstock.com

Ihre Meinung?