Beiträge in der Kategorie "Geschichte"

Verwirrung um das älteste Foto der Welt

Saint-Loup-de-Varennes

Am Ortsrand von Saint-Loup-de-Varennes in Burgund steht ein Denkmal. Es ist dem berühmtesten Einwohner der 1.130-Seelen-Gemeinde gewidmet und besagt: “In diesem Dorf hat Nicéphore Niépce 1822 die Fotografie erfunden.” Diese Jahreszahl ist allerdings falsch.

MEHR LESEN

50 Jahre PR-Agenturen: Talfahrt ohne Ende?

Pressefotografen

Die aktuelle Ausgabe des Branchenmagazins Horizont (Ausgabe 31, 1. August 2014) zeigt einen dramatischen Rückgang der kumulierten Umsätze von Österreichs führenden PR-Agenturen. Seit dem Höchststand im Jahr 2008 von 51,59 Mio. Euro geht es mit den Umsätzen der jeweils zehn größten Agenturen steil bergab. 2013 lag der Gesamtumsatz bei nur mehr 30,34 Mio. Euro.

MEHR LESEN

Stimme des Südens: 50 Jahre IPS

Preethi Nallu IPS TV

Die Nachrichtenagentur Inter Press Service (IPS) feiert am 14. April 2014 ihren 50. Geburtstag. Seit der Gründung verfolgt die Agentur einen bemerkenswerten Ansatz: Die Beiträge werden großteils von Journalisten in Afrika, Asien und Lateinamerika verfasst.

MEHR LESEN

Jakob Fugger, Content-Marketing-Pionier

Jacob Fugger

Für Joe Pulizzi, Mastermind des Content Marketing Institute in Cleveland, ist John Deere der Pionier des Content Marketings. Das Landtechik-Unternehmen brachte 1895 ein Magazin mit dem Titel “The Furrow” (Die Furche) auf den Markt. Darin sollten Bauern als primäre Zielgruppe des Unternehmens Informationen finden, wie sie ihren Ertrag steigern konnten. “The Furrow” erscheint auch heute noch – in mittlerweile 14 Sprachen und mit einer Reichweite von zwei Millionen Menschen.

MEHR LESEN

Braunaus braune Straße

Josef-Reiter-Straße in Braunau am Inn

In meiner Heimatstadt Braunau am Inn lamentiert die Politik gerne darüber, dass man das “braune Image” als Hitler-Geburtsstadt nicht los wird. Solange in der Innstadt allerdings eine Straße nach einem Nationalsozialisten benannt ist, der Hitler sogar eine Symphonie gewidmet hat, braucht man sich darüber nicht wundern.

MEHR LESEN