Das Moodboard

Moodboard mit leeren Blättern

Noch sind die Blätter leer auf auf unserem Bild. Doch das wird sich rasch ändern. Ein Moodboard unterstützt uns dabei, für unsere Marke einen stimmigen Auftritt zu finden.

Bei einem Moodboard geht es nicht um die detailgetreue Ausarbeitung des Corporate Design, sondern um eine Richtlinie für die zukünftige Visualisierung der Markenbotschaft. Vor allem im Zusammenarbeit mit exterenen Designagenturen trägt ein Moodboard dazu bei, dass die Marke besser “verstanden” wird.

Im Wesentlichen ist das Moodboard eine Collage von Bildern, Skizzen und Eindrücken, die Sie im Zuge Ihres Inspirationsprozesses sammeln. Früher wurde für die Erstellung eines Moodboards ein großer Kartonbogen herangezogen. Heute wird aus praktischen Gründen häufig eine Online-Lösung wie Canva eingesetzt.

Beachten Sie die Marketing-Pyramide

Bevor Sie Ihr Moodboard anlegen, müssen Sie allerdings Ihre Hausarbeiten erledigen. Das Moodboard gehört zur Inszenierungsstufe der Marketing-Pyramide – d. h. es setzt eine intensive Beschäftigung mit den vorhergehenden Stufen der Positionierung und der Zielgruppen voraus.

Marketing-Pyramide von Martin Sturmer
Die Marketing-Pyramide sorgt dafür, dass Sie Ihr Kommunikationsvorhaben erfolgreich ins Ziel führen (Bild: Shutterstock.com, Canva, eigene Bearbeitung)

Vor allem die Beschäftigung mit den Archetypen – also den Urbildern unserer Vorstellungsmuster – kann besonders hilfreich sein. Es macht einen enormen Unterschied, ob Ihre Marke eher den Typus eines Herrscher oder jenen eines Outlaws verkörpert. Genauso wichtig ist aber das Verständnis dafür, wie die Zielgruppe tickt. Denn schließlich soll Ihre Marke ja dem Fisch gefallen und nicht dem Angler.

Beispiel: Afrika im Aufbruch

Zum Abschluss möchte ich kurz ein eigenes Beispiel zeigen: Bei der Entwicklung des Markenauftritts meiner Nachrichtenagentur afrika.info war es mir wichtig, mit den medial vermittelten Klischees von Afrika aufzuräumen. Afrika wird dort wenig differenziert als K-Kontinent dargestellt – K wie Kriege, Krisen, Katastrophen, Korruption, Krankheiten, Kriminalität und Kapitalflucht.

Stattdessen wollte ich die andere, weniger bekannte Seite zeigen: Afrika als Kontinent der Chancen, der großes Potenzial für Exporteure und Investoren aus Europa bietet. Diese Vorgaben spiegeln sich in meinem Moodboard in Abbildung wider. Das vor fast 20 Jahren entwickelte Logo, die Farbwelt und die Bildsprache bilden die Richtschnur für alle Kommunikationsmaßnahmen.

Ausschnitt aus dem Moodboard von afrika.info (Bild: Shutterstock.com, Canva)

Ihre Meinung?